Startseite / Elektroinstallation Abnahme und Haftung / Elektroinstallation Abnahme und Haftung

Elektroinstallation Abnahme und Haftung

Elektroinstallation Abnahme und Haftung

Brauche Ich eine Abnahme eines Fachmanns? Und wer haftet im Schadenfall?

Um die Kosten einer Modernisierung oder Neubau zu senken legen viele Bauherren gerne selbst Hand an. Tapezier- und Malerarbeiten gestalten sich dabei eher mühelos im Vergleich zur Elektroinstallation und seinen Regelungen. Im Schadensfall kann das der Verstoß gegen die VDE-Vorschriften böse Folgen haben.

Wer haftet für die Installation?

Kurz um: Wer als Privatperson an seiner Elektroinstallation arbeitet, haftet für sein handeln. Ein solcher Haftungsfall liegt dann vor, wenn eine Verletzung oder Sachbeschädigung nachweisbar im Zusammenhang einer unsachgemäßen Installation und fehlerhaften Prüfung zurückzuführen ist. Deshalb ist es kaum möglich einen geeigneten Meisterbetrieb zu finden, der einem die Elektrik abnimmt ohne sie selbst installiert zu haben. Elektroinstallation Abnahme, selber machen, sparen, Leitungen verlegen, DIY, Ratgeber, Ebook Wenn du dennoch durch Eigenleistung die anfallenden Kosten senken willst, solltest du dir im Vorfeld einen Fachbetrieb suchen und die bevorstehende Tätigkeiten mit diesem absprechen und unter Aufsicht durchführen. Somit ist auch die Übernahme einer selbst durchgeführten Elektroinstallation greifbar nah. Durch Eigenleistungen ist eine Kostensenkung von mehr als 30 Prozent durchaus realistisch. Unter anderem sind folgende Tätigkeiten umzusetzen: 
    • Dosen bohren 
    • Dosen setzen
    • Schlitze stemmen
    • Installationsrohre verlegen
    • Kabel und Leitungen einziehen 
Diese Tätigkeiten stellen sich für geübte Handwerker als nicht sonderlich große Hürde dar und lassen sich hervorragend selbst ausführen.

Abnahme der Elektroinstallation

Elektroinstallation Abnahme, DIN VDE 0701-0702, Hauselektrik, Haftung, AbnahmeGrundsätzlich sei gesagt, dass Elektroinstallationen oder Geräteprüfungen nur von ausgebildeten Fachkräften ausgeführt werden sollten.  Auch besagt die DIN VDE 0701-0702, dass die Inbetriebnahme und Abnahme der Hauselektrik von einer ausgebildeten Elektrofachkraft durchzuführen ist, die eine Eintragung im Installateurverzeichnis des Energieversorgers besitzt.  

Zwar handelt es sich bei den VDE-Normen um ein privates Regelwerk, sind diese öffentlich anerkannt und rechtsverbindlich. Das heißt, sollte die Fachkraft im Sinne der VDE-Normen fahrlässig oder schuldhaft handeln, haftet dieser bei Schadensfall und muss Schadensersatz leisten. 

Für eine Abnahme werden folgende Elektroinstallation und elektrische Geräte geprüft:

  • Sichtprüfung auf Beschädigungen oder Mängel (Schalter, Steckdosen, Leitungen, usw.
  • Messung der Isolationswiderstand (zwischen aktiven Teilen und Schutzleiter) 

Mehr Informationen Über den Ratgeber gibt es hier. -HIER-  (Klick)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Elektroinstallation Ratgeber!

5 Insider! Für kurze Zeit!

Jetzt KOSTENLOS herunterladen!

5 Spar-Tools! Wie Du durch Eigenleistung bis zu 60% sparen...

und 20% günstiger einkaufen kannst!

NUR FÜR KURZE ZEIT!

Überprüfe deine E-Mail Box!

Nur noch ein kleiner Schritt. Bitte schaue auch im Spamordner nach!

 Dein Bestätigungslink wurde auf die von dir angegebenen E-Mail adresse zugeschickt