Startseite / Lichtschalter anschließen / Lichtschalter anschließen

Lichtschalter anschließen

Lichtschalter anschließen

Welche Schaltertypen werden wie angeschlossen?

Elektroinstallation, Lichtschalter anschließen, Ausschaltung, Anleitung, Erklärung, Ratgeber, Ebook download, Gratis

Lichtschalter gehören zum Bestandteil einer abgeschlossenen Elektroinstallation bei Neubauten oder Modernisierungen. Der Zweck dieser Schalter ist klar, den Lichtstromkreis „Ein“ und „Aus“ schalten. Lichtschalter findest Du mit verschiedenen Funktionen und Designs. Installiert werden sie Auf- und Unterputz und können sowohl in trockenen als auch(bei Beachtung der IP-Schutzklasse) in feuchten Räumen wie dem Badezimmer verwendet werden.

Welche Schaltertypen es gibt und wie Du die verschiedenen Lichtschalter anschließen kannst, findest Du in diesem Artikel.

Bevor es allerdings los geht, wollen wir dich noch auf folgende Information hinweisen: 

Das Arbeiten an der Elektroinstallation birgt Lebensgefahr. Daher wollen wir Dich aus rechtlichen Gründen darauf hinweisen, dass alle Artikel und Erklärungen in Form von Bild und Schrift auf dieser Website, keine vollständige Anleitung für eine Installation einer elektrischen Anlage ersetzt. Somit sind die hier veröffentlichen Artikel lediglich als Tipp, Anregung und Hilfestellung aufzunehmen.

Ebenfalls übernehmen wir als Betreiber dieser Website keine Haftung für Sach- oder Personenschaden, bei unsachgemäßer oder nicht vorschriftsmäßigen Ausführungen und Installationen, die auf diese Website zurückzuführen sind.

 

Lichtschalter - Die verschiedenen Grundschaltungen 

Für eine Elektroinstallation im Wohnbereich unterscheiden wir die verschiedenen Schaltungen in den sogenannten Grundschaltungen. Diese Grundschaltungen funktionieren unabhängig vom welchem Hersteller immer gleich. Im Wohnbereich werden folgende Grundschaltungen am meisten eingesetzt:

 Wo diese einzelnen Schaltungen eingesetzt und wie diese installiert werden erfährst Du jetzt.

Bevor Du mit einer dieser Installationen beginnst, wollen wir dich darauf zu achten, die 5 Sicherheitsregeln der Elektroinstallation zu beachten und nur bei Spannungsfreiheit Arbeit.

 

Ausschaltung

Eine Ausschaltung ist die einfachste Art das Licht(eine oder mehrere Leuchten) zu bedienen. Dieser Schaltertyp wird mit einem Kippschalter betrieben und gehört zu den am häufigsten zu findenden Schaltertyp. Allerdings sind Ausschalter nur noch selten im Einsatz, an seiner Stelle tritt heutzutage der Wechselschalter.

Der Ausschalter hat zwei Klemmen, wovon eine für die Phase (stromführende Leiter) und die andere für den Lampendraht. 

Ausschalter anschließen:

  1. Aussenleiter der Zuleitung in die Steckklemme „L“.
  2. Geschaltete Phase zur Lampe, in die Ausgangsklemme.
  3. Rahmen und Kippschalter montieren. Fertig.

Einsatzgebiete: 

 

Ausschaltung - Kontrollschalter

Eine Kontrollschaltung, könnte man als nahen Verwandten der Ausschaltung betrachten. Diese beiden Schaltungen ähneln sich zwar vom Funktionsprinzip, mit dem einzigen Unterschied, dass der Kontrollschalter mit einer Kontrollleuchte ausgestattet ist. Wie es bei Badezimmer als „Besetzt“-Zeichen bekannt ist. Auch in diesem Fall wird Heute bei der Installation meist nur noch auf Wechsel-Kontrollschalter gesetzt.

Kontrollschalter anschließen:

  1. Beide Schutzleiter (PE) der Beiden Leitungen (Zuleitung und Leitung zur Lampe) mit einer Wago-Klemme verbinden.
  2. Geschaltete Phase zur Lampe, in die Ausgangsklemme stecken.
  3. Beide Neutralleiter (N) in die mit „N“ gekennzeichneten Klemmstellen.
  4. Aussenleiter der Zuleitung in die mit „L“-Klemme einstecken.
  5. Rahmen und Kippschalter montieren. Fertig.

Einsatzgebiet: 

 

Wechselschaltung

Mit einer Wechselschaltung kannst Du eine Leuchte oder Leuchtgruppe mit zwei Wechselschalter (Kippschalter), bedienen. Ein Wechselschalter ist mit drei Klemmen ausgestattet.

Wechselschalter anschließen:

  1. Verbindung mit dem Aussenleiter der Zuleitung zum Wechselschalter A, Klemmstelle „L“.
  2. Verbindung mit zwei sogenannten „korrespondierende Drähte“ von Wechselschalter A zu Wechselschalter B, in den jeweils ausgehenden Steckplätze beider Schalter.
  3. Verbindung mit der geschalteten Phase der Lampe zum Wechselschalter B, Klemmstelle „L“.
  4. Rahmen und Kippschalter montieren. Fertig. 

Einsatzgebiet:  

 

Kreuzschaltung

Mit einer Kreuzschaltung kannst Du eine Leuchtgruppe mit drei Schaltern betrieben, mit zwei Wechselschalter und einem Kreuzschalter. Der Kreuzschalter hat vier Klemmen und wird zwischen beide Wechselschalter geschalten.

Kreuzschalter anschließen:

  1. Verbindung mit dem Aussenleiter der Zuleitung zum Wechselschalter A, Klemmstelle „L“.
  2. Verbindung mit zwei sogenannten „korrespondierende Drähte“ von Wechselschalter A zum Kreuzschalter.
  3. Verbindung mit zwei weiteren korrespondierenden Drähte vom Kreuzschalter zum Wechselschalter B.
  4. Verbindung mit der geschalteten Phase der Lampe zum Wechselschalter B, Klemmstelle „L“.
  5. Rahmen und Kippschalter montieren. Fertig.

Einsatzgebiet:  

 

Serienschaltung

Eine Serienschaltung besitzt zwei voneinander getrennten Schaltwippen und ermöglicht dir zwei Lampen mit einem Lichtschalter zu bedienen. Dabei werden beide mit dem gleichen Aussenleiter betrieben. Somit besteht die Anzahl der Steckverbindung aus drei Klemmen.

Serienschalter anschließen

  1. Verbindung mit dem Aussenleiter (L) der Zuleitung zum Serienschalter, Steckplatz „L“.
  2. Von der ersten ausgehenden Klemme eine Verbindung mit einer geschalteten Phase(Lampendraht) zu Lampe 1.
  3. Vom zweiten Ausgang eine Verbindung mit einem Lampendraht zu Lampe 2.
  4. Rahmen und Kippschalter montieren. Fertig.

Einsatzgebiet: 

 

Tasterschaltung

Mit der Tasterschaltung kannst Du eine Leuchtgruppe von mehreren Schaltern zu betätigen. Diese Taster sind mit einem Wippschalter ausgestattet. Dazu kommt eine Stromstoßrelais mit dazu, welcher den Impuls zum öffnen/schließen gibt.

Eine Serienschaltung besitzt zwei voneinander getrennten Schaltwippen und ermöglicht dir zwei Lampen mit einem Lichtschalter zu bedienen. Dabei werden beide mit dem gleichen Aussenleiter betrieben. Somit besteht die Anzahl der Steckverbindung aus drei Klemmen.

Taster anschließen:

  1. Verbindung des Schutzleiter(PE) mit allen Lampen
  2. Verbindung mit dem Aussenleiter(L) der Zuleitung zum Stromstoßschalter und zu allen Taster, Steckplatz „L“.
  3. Verbindung mit einer geschalteten Phase(Tasterdraht) von allen Taster zum Stromstoßschalter.
  4. Verbindung mit dem Neutralleiter(N) zu allen Lampen und zum Stromstoßschalter, Steckplatz „N“.
  5. Verbindung vom Stromstoßschalter zu allen Lampen(Lampendraht).
  6. Rahmen und Schalterabdeckung montieren. Fertig.

Einsatzgebiet: 

Mehr Informationen Über den Ratgeber gibt es hier. -HIER-  (Klick)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Elektroinstallation Ratgeber!

5 Insider! Für kurze Zeit!

Jetzt KOSTENLOS herunterladen!

5 Spar-Tools! Wie Du durch Eigenleistung bis zu 60% sparen...

und 20% günstiger einkaufen kannst!

NUR FÜR KURZE ZEIT!

Überprüfe deine E-Mail Box!

Nur noch ein kleiner Schritt. Bitte schaue auch im Spamordner nach!

 Dein Bestätigungslink wurde auf die von dir angegebenen E-Mail adresse zugeschickt

Elektroinstallation Ratgeber!

5 Insider! Für kurze Zeit!

Jetzt KOSTENLOS herunterladen!

5 Spar-Tools! Wie Du durch Eigenleistung bis zu 60% sparen...

und 20% günstiger einkaufen kannst!

NUR FÜR KURZE ZEIT!

Überprüfe deine E-Mail Box!

Nur noch ein kleiner Schritt. Bitte schaue auch im Spamordner nach!

 Dein Bestätigungslink wurde auf die von dir angegebenen E-Mail adresse zugeschickt