Startseite / Die wichtigsten Faktoren für das richtige Licht! / Was sind die wichtigste Faktoren von Leuchtmittel?

Was sind die wichtigste Faktoren von Leuchtmittel?

Was sind die wichtigste Faktoren für das richtige Licht?

Auf was beim Kauf von LED Leuchtmittel zu beachten ist?

Die LED ist in aller Munde, doch ist Licht nicht gleich Licht. Die Beleuchtung eines Raum, entscheidet über eine helle Belichtung für fokussiertes Arbeiten und einem warmen angenehmen Ambiente für gemütliche Stunden.

Beim Kauf von Leuchtmittel spielen Helligkeit, Farbtemperatur und Abstrahlwinkel der Leuchte eine wichtige Rolle. Beachtest du diese Faktoren, steht dir für einen homogen ausgeleuchteten Raum nichts mehr im Weg. 

 

Helligkeit in Watt - Das war einmal!

Die Helligkeit in Watt anzugeben ist alte Schule und nicht mehr aktuell. Die Helligkeit einer Leuchtquelle wird in Lumen gemessen und nicht wie zu Zeiten der altbekannten Glühbirne in Watt.

Allerdings war es bei der Glühlampe tatsächlich möglich Angaben über die Lichtmenge einer Lampe nach der Watt-Größe auszulegen. 

Das Prinzip war einfach... die Helligkeit einer Glühlampe war abhängig von der Leistung(Watt), d.h. je höher die Wattgröße der Birne war, desto heller leuchtete sie.

Lumen (lm):  ist die Maßeinheit für Lichtstrom und gibt an welche Lichtmenge eine Lampe abgibt.

Watt (W):  ist die physikalische Einheit der Leistung(Stromverbrauch der Lampe).

Die bekanntesten Watt-Größen waren die 40-, 60-, 75- und 100-Watt Birnen. 

Im Beispiel der 40 Watt Glühbirne liefert diese eine Lichtmenge von ca. 400 Lumen(lm). Um die gleiche Helligkeit mit der LED zu erreichen benötigt es gerade einmal eine 5 Watt LED. Das bedeutet ein Energieersparnis von über 80% bei gleichem Helligkeitsniveau.

Die Übersicht zeigt die Helligkeit(Lumen) und den Energieverbrauch(Watt) der gängigsten Leuchtmittel im Vergleich:

Lumen, welche Lampen, Leuchtmittel, Elektroinstallation, Tabelle

 

Farbtemperatur von Leuchtmittel

Tabelle Warmweiß, NEutralweiß, Tageslichtweiß, Tabelle, Skala, Ratgeber

Die Farbtemperatur wird in Kelvin(K) gemessen und beschreibt den Farbeindruck der Lichtquelle den wir empfinden. Diese Farbtemperatur oder auch Lichtfarbe genannt, wird in den 3 Haupt-Klassen unterteilt:

  • Warmweiß (bis 3.300 K)
  • Neutralweiß (3.300 K - 5.300 K)
  • Tagesleuchtweiß (über 5.300 K) 

Auch das die LED nur kaltes Licht liefert, sind alte Kamellen. Ob in Schränken und Regalen oder integriert in Bett und Sofa, die LED findet sich heute nahezu überall und in allen Farben wieder. Allen voran geht der Elektronik-Gigant Philips mit seiner LivingColors -Reihe oder fantastischen HUE, mit der es möglich ist bis zu 16 Millionen Farben wiederzugeben.

Die folgende Übersicht zeigt Einsicht des Farbeindrucks der 3 Licht-Klassen: 

Klasse Farbtemperatur Farbeindruck  Einsatz
Warmweiß kleiner als 3300 Kelvin Leuchtmittelfarbe, Skala, Farbwahl, Farbtemperatur Wohnräume für ein gemütliches Lichtambiente

(z.B. Wohnzimmer)

Neutralweiß 3300 bis 5300 Kelvin Farbtemperatur, Skala, Leuchtmittel Farbe Flure, Treppenhaus, Badezimmer(Schminkbereich), Büro-, Besprechungs- und Verkaufsräume
Tagesleuchtweiß größer als 5300 Kelvin Leuchtmittel farbe, Temperatur, Leuchtmittel Auswahl Lagerhallen, Werkstätten, Büroräume(mit hohem Konzentrationsbedarf)

 

Der richtige Abstrahlwinkel

Grundbeleuchtung Ratgeber Skala Abstrahlwinkel, Beleuchtung, LED, Leuchtmittel, Elektroinstallation

Der Abstrahlwinkel von Leuchtmittel kann sehr unterschiedlich sein. Für die Wahl der richtigen Belichtung, solltest du dich zunächst fragen, was überhaupt beleuchtet werden soll. Entscheidender Faktor für das ausleuchten eines Raumes ist dabei die Höhe und Größe der Räumlichkeit

 Grundsätzlich gilt: Je größer der Raum ist, desto größer solltest du den Abstrahlwinkel deiner Grundbeleuchtung wählen. 

Willst du hingegen ein Bild im Wohnzimmer mit einem Licht in Szene setzen, solltest du dich für einen geringeren Abstrahlwinkel entscheiden. Mit dem kleineren Lichtkegel hebst du das Bild als Highlight hervor.

Die in Wohnhäuser am häufigsten verbauten Halogen-Deckenspots haben einen Abstrahlwinkel von 35°. Bei LED-Spots hingegen variiert der Abstrahlwinkel zwischen 25° und 120°. Das zeigt Wiederrum die flexiblere Eigenschaft von LED-Leuchtmittel.

Mehr Informationen Über den Ratgeber gibt es hier. -HIER-  (Klick)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Elektroinstallation Ratgeber!

5 Insider! Für kurze Zeit!

Jetzt KOSTENLOS herunterladen!

5 Spar-Tools! Wie Du durch Eigenleistung bis zu 60% sparen...

und 20% günstiger einkaufen kannst!

NUR FÜR KURZE ZEIT!

Überprüfe deine E-Mail Box!

Nur noch ein kleiner Schritt. Bitte schaue auch im Spamordner nach!

 Dein Bestätigungslink wurde auf die von dir angegebenen E-Mail adresse zugeschickt